Marketing Tips – E-Mail Service Provider

Die Firmenstrategie für das E-Mail Marketing sollte gut strukturiert sein, erklärt Sven Nobereit, denn ein effektives E-Mail Marketing ist sehr nützlich, hängt jedoch vom geeigneten E-Mail Service Provider ab, der langfristig ein hohes Engagement der Empfänger sicherstellt, Kunden aktiviert, um letzten Endes die Ziele zu erreichen.

Was bedeutet E-Mail Service Provider?

Ein E-Mail Provider verknüpft Sender und Empfänger technisch. Eine E-Mail Vorlage wird erstellt und mit einem eigenen Inhalt gefüllt. Der Provider wird dafür genutzt, Einblicke in Statistiken erhalten zu können, beispielsweise wie viele Personen die E-Mail geöffnet haben und welche Links sie angeklickt haben, eine aktuelle Abonnentenliste zu bekommen und über den Server den gut lesbaren Newsletter zu verschicken.

Vorteile eines E-Mail Marketing

Mit einem E-Mail Provider können Sie die eigene Database direkt verknüpfen, bereits existierende Vorlagen nutzen und Protokolle generieren, damit Sie beobachten können, wie sich die Kampagne entwickelt. Die Wartung und Aktualisierung Ihrer eigenen E-Mail Software sowie das Senden der Newsletter übernimmt der Provider, der webbasierte Lösungen anbietet. Auch technische Probleme regelt der Provider. E-Mail Service Provider verfügen über ein etabliertes Verhältnis zum E-Mail Kundenstamm und zu Internet Service Anbietern, wodurch ein effektives E-Mail Marketing gewährleistet wird. Applikationen und Social Media Ausrichtungen können einfach in die eigene Webseite integriert werden. Mit einem Provider kann das E-Mail-Marketing optimiert werden.

Internationale Reichweite und Volumen

Wenn Ihre Firma international ausgerichtet werden soll, ist es wichtig, einen E-Mail Provider mit der Erfahrung mit multinationalen Kampagnen auszuwählen. Auch das Volumen der Database sollte ermittelt werden, denn dieses entscheidet über die Investition in den Provider. Bei einer größeren Database und wenn diese erweitert werden soll, ist es ratsam, sich für ein professionelles Paket zu entscheiden, welches mehr den eigenen Erwartungen entspricht und in Bezug auf das Erscheinungsbild sowie die Verteilung der Newsletter mehr Freiheit gibt.

Anforderungen an den E-Mail Service Provider definieren

Vor der Wahl des Providers sollten Sie Ihre Bedürfnisse und Anforderungen genau berücksichtigen. Ein spezifisches Paket kann bei einem kontinuierlichen Wachstum und einer ausgebreiteten Verteilung hilfreich sein, um gesteckte Ziele effizient zu erreichen.

Kosten der verschiedenen E-Mail Service Provider vergleichen

Die Preise und Leistungen der verschiedenen Anbieter sollten gut miteinander verglichen werden. Größere Ausgaben in den E-Mail Provider zu investieren, macht nur bei einem großen Mehrwert Sinn. Dabei sollten Sie abwägen, wofür Sie den Service nutzen möchten. Die Kosten für einen Provider sind oftmals an den CPM (Kosten pro 1000 verschickter E-Mails) gebunden, so dass das Volumen Ihrer Verteilerliste einen großen Einfluss auf die Kosten hat. Auch die Startup-Kosten sowie die monatlichen Gebühren des Anbieters sind ein weiterer wichtiger zu beachtender Punkt.

E-Mail Service Provider im eigenen Markt wählen

Es ist ratsam, wenn Sie sich für einen E-Mail Service Provider entscheiden, der ausschließlich im eigenen Markt tätig ist, um sicherzugehen, dass der Provider bereits Erfahrungen darin hat, effektive E-Mail Kampagnen in diesem Markt aufzubauen. Sie sollten im Vorfeld darum bitten, ausprobieren zu können, wie der Newsletter letztendlich aussehen wird, um prüfen zu können, ob er den eigenen Ansprüchen gerecht wird. Viele Provider bieten ihren Kunden zudem ein Training an, um ein gutes Gefühl entwickeln zu können, ob das System Ihren Erwartungen gerecht wird.

Kosten eines E-Mail Service Providers

Die Kosten für einen E-Mail Provider errechnen sich nicht nur anhand der Größe Ihrer Verteilerliste, sondern sind von weiteren Faktoren abhängig. Jedoch bedeutet ein großes Verteilungsvolumen nicht auch automatisch einen hohen Preis. Die Ausgaben sind ebenso vom Service abhängig, den Sie von Ihrem Provider erwarten. Wenn Sie beispielsweise viel technische Hilfe erwarten, dann kommen auch höhere Kosten auf Sie zu, im Gegensatz zum Paket, welches Ihnen nur wenig oder gar keine technische Hilfe anbietet. Vor der Preiskalkulation sollten Sie die Größe Ihrer eigenen Database und die technischen Kapazitäten kennen und wissen, welche Art Newsletter Sie sich vorstellen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.