Social Media Marketing: Die Zukunft des Marketings

Immer mehr Menschen verbringen einen großen Teil ihrer Zeit im Internet. Unabhängig von Raum und Zeit tauschen sie sich dort aus, konsumieren, bilden Communities und suchen nach Informationen. In dieser Parallelwelt hat auch Werbung längst ihren Platz gefunden. Zwar spielen die klassischen Werbemedien (Fernsehen, Plakate etc.) immer noch eine wichtige Rolle, jedoch ist Social Media Marketing längst zu einem kritischen Faktor für den Erfolg geworden.

Der Nutzer steht im Mittelpunkt

Social Media Marketing ist eine Marketingform, die sich auf Werbung in sozialen Onlinemedien (Facebook, Twitter etc.) fokussiert. Diese Form des Marketings eröffnet zwar neue Möglichkeiten, bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich und erfordert eine neue Herangehensweise des Marketings. Denn online bestimmen die Nutzer mit über die Werbeinhalte, indem sie diese beispielsweise kommentieren oder bei Facebook liken. Durch das Aufkommen des Web 2.0 kommen Nutzer nicht nur schnell an Informationen, sondern werden selbst zu Autoren und Marketingbetreibern. Genau wie die Nutzer von den Unternehmen informiert werden können, können die Unternehmen von den Nutzern lernen.

Möglichkeiten des Social Media Marketing

Welche Möglichkeiten des Social Media Marketing gibt es überhaupt? Zum einen gibt es soziale Netzwerke wie Facebook, Xing etc. Dort erstellen die Nutzer ihre Profile, treten Gruppen bei und kommunizieren miteinander. Für ein erfolgreiches Marketing in sozialen Netzwerken reicht es nicht, ein ansprechendes Firmenprofil zu erstellen und Beiträge über seine Produkte zu posten. Die Nutzer müssen erst einen Mehrwert erkennen, um sich für eine bestimmte Information überhaupt zu interessieren. Zwar gibt es in sozialen Netzwerken umfassende Informationen über die Nutzer, was eine gezielte Werbung erleichtert, jedoch können dort klassische Werbemethoden nicht eingesetzt werden. Ein wichtiger Grund dafür ist WOM (word of mouth). WOM ist ein Phänomen, das dafür sorgt, dass sich bestimmte Eindrücke und Nachrichten schnell verbreiten. So können bestimmte Beiträge oder Einstellungen mit anderen Nutzern geteilt werden. Wer also die Nutzer für seine Inhalte begeistert, kann von dieser effizienten Form des Marketings profitieren. Genau das gleiche gilt auch für Sharing-Dienste (z.B. Youtube oder Twitter). Niemand geht auf Youtube, um dort Werbung zu sehen. Die Nutzer wollen originelle Videoinhalte, die sie begeistern und die sie mit anderen Nutzern teilen können. Nicht vergessen werden sollten auch Blogs und Foren. Denn dort kann ein Unternehmen Meinungen über die eigenen Produkte erfahren und entsprechend darauf reagieren.

Worauf es ankommt

Um mit seinen Projekten erfolgreich zu sein, bedarf es einer kompletten Social Media-Strategie. Denn ein Nutzer benutzt in der Regel alle Social Media-Kanäle. Ein Erfolg bei Youtube ohne genug Youtube Views ist möglich, wenn die Inhalte einzigartig und innovativ sind und sich auch auf anderen Kanälen weiterverbreiten. Youtube ist kein Massendienst. Es ist somit erfolgversprechender, mehr Videos mit jeweils weniger Klicks zu haben, diese aber genauer auf die Zielgruppe abzustimmen und einen Mehrwert zu bieten. Social Media Marketing darf außerdem nicht aufdringlich sein und an klassische Werbung erinnern. Es muss einen informativen Charakter aufweisen. Wenn Sie darüber hinaus eine internationale Strategie verfolgen, sollten Sie sich gut über die gängigsten sozialen Netzwerke im Ausland informieren. Facebook ist in China beispielsweise immer noch illegal.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.