Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops

Einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg eines Onlineshops ist es, dass sein Angebot auch gefunden wird. Dazu ist es wichtig, dass er als Treffer möglichst weit oben bei den einschlägigen Suchmaschinen wie Google gelistet wird. Um das zu erreichen, ist es notwendig, die Webseiten zu optimieren – man spricht in diesem Zusammenhang von SEO (Search Engine Optimization) oder auch deutsch von Suchmaschinenoptimierung.

Die Regeln sind unklar

Ein Problem bei der SEO ist, dass Konzerne wie Google ihre genauen Bewertungskriterien streng geheim halten, um dem Benutzer ein objektives Ergebnis präsentieren zu können. Darüber hinaus ändern sich diese Kriterien mehrmals im Jahr, um technischen Fortschritten gerecht werden zu können. Mit einigen einfachen Tricks ist es dennoch möglich, eine gute SEO zu realisieren. Wichtig ist dabei jedoch, umfassend vorzugehen. Einzelne kleine Optimierungen bringen nur einen marginalen Erfolg, es ist vielmehr notwendig, die gesamte Homepage in ihrer Struktur und ihrem Inhalt auf die Betreiber abzustimmen, um die gewünschten Resultate zu erzielen. Dies gelingt am besten, indem bereits bei der ersten Konzeption die nötigen Grundlagen für eine gelungene Onlineshop Suchmaschinenoptimierung gelegt werden.

Welche Faktoren sind zu beachten?

Schnelle Ladezeiten spielen etwa nicht nur für die Besucher eine erhebliche Rolle, sondern erleichtern es den Suchmaschinen, das Angebot zu durchsuchen und ihre Listen aktuell zu halten. Eindeutige Schlüsselbegriffe, die mit den zu erwartenden Anfragen übereinstimmen, sorgen für eine große Zahl an Treffern. Gewisse Bereiche wie Überschriften werden besser bewertet als andere – hier sollten die sogenannten Keywords mindestens einmal erwähnt werden. Neuerdings sind auch weitere Elemente in die Bewertungskriterien aufgenommen worden – z. B. die Vernetzung durch soziale Plattformen wie Facebook oder Google +. Ein Account bei solchen Portalen kann die eigene Auffindbarkeit spürbar erhöhen. Links sind noch immer von extrem hoher Bedeutung – das gilt sowohl für solche, die von der Webseite ausgehen als auch für solche, die auf sie von anderen Homepages auf sie zeigen (Backlinks). Es gibt eine Reihe von Tools, die Einsteigern bei der Optimierung weiterhelfen.

Die Rahmenbedingungen müssen stimmen

Auch die beste SEO hilft nicht viel, wenn sich Ihre Besucher nicht auf der Seite zurechtfinden, weil die Navigation unübersichtlich ist. Klarheit schafft nicht nur eine hohe Benutzerfreundlichkeit, sondern macht auch einen seriösen Eindruck. Überfrachten Sie deshalb gerade Ihre Startseite nicht mit übermäßig vielen Artikeln und Extras. Von einer Kommentar- und Bewertungsfunktion profitieren nicht nur die Besucher, sondern auch Sie. Jeder Eintrag schafft auf der Homepage zusätzliche Inhalte und verbessert Ihren Platz in der Ergebnisliste.

1 Antwort
  1. Markus Kohler
    Markus Kohler says:

    Du bist in deinem Artikel auf Punkte eingegangen, die sonst sehr gerne vergessen werden wie die Ladezeit der Seiten. Gerade wenn der Onlineshops oft in mobilen Endgeräten aufgerufen wird, dann ist das ein Problem, denn ein mobiler Kunde hat in der Regel noch weniger Zeit als ein Kunde, der vor dem Computer sitzt.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.