Linkaufbau in der Praxis

Viele Links, die auf eine Website verweisen – das ist ein Merkmal für die Beliebtheit der Website, steht aber auch dafür, dass die Site qualitativ guten Inhalt bietet. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass eine Website mit vielen Backlinks für die meisten Suchmaschinen als besonders relevant für einen bestimmten Themenbereich gilt. In der Anfangszeit des Internet war diese Größe sicher richtig, aber heute haben einige Webmaster weder die Zeit lange zu warten noch gibt es immer das Potential für organische Links. Welche Möglichkeiten des Linkaufbau es heute gibt, wird im folgenden aufgezeigt.

Der organische oder natürliche Linkaufbau

Diese Möglichkeit Backlinks zu erzeugen umfasst alle Techniken, die gegen keine Richtlinien verstoßen, da diese Links natürlich wachsen. Im Idealfall besteht eine Kampagne zum Aufbau von Links nur aus solchen Maßnahmen und verzichtet darauf Backlinks zu kaufen. Eine Möglichkeit solche Links zu erzeugen sind Free-For-All-Links. Das sind all jene Links, die man in der Regel sehr schnell und meist kostenlos aufbauen kann. So lassen sich schnell Einträge in verschiedenen Webkatalogen und Artikelverzeichnissen erzeugen. Allerdings sind diese Techniken von jedem nutzbar, das erklärt auch den geringen Nutzen, der von solchen Links ausgeht. All das sind Möglichkeiten Links zu erzeugen, ohne dass man einen Backlink kaufen muss.

Schneller Verlinkungen erzeugen

Eine weitere Möglichkeit Links auf die eigene Domain zu erzeugen sind die Presell-Pages. Diese Vorverkaufsseiten sind ein Gastbeitrag auf der Unterseite einer Domain, die keinerlei redaktionellen Mehrwert bieten. Ein Käufer bucht eine solche Unterseite und bezahlt dafür. Im Gegenzug führen nur Links zu einer oder mehreren Domains des Käufers. Diese Möglichkeit des Linkaufbaus bietet ein geringes Risiko, dass eine Suchmaschine erkennt, dass es sich um gekaufte Links handelt. Trotzdem ist der Effekt solcher Verlinkungen recht hoch.

Linkbrokering – Backlinks kaufen

Neben diesen risikoarmen Möglichkeiten des Linkaufbau kann man Backlinks kaufen – per Linkbrokering. Diese Geschäfte werden individuell verhandelt. Im Vergleich zum natürlichen Linkaufbau ist der Kauf von Links auf die eigene Site zu erzeugen nicht viel aufwändiger. Denn immerhin muss niemand mit großem zeitlichen Aufwand Links erzeugen oder andere Personen davon überzeugen einen Link zu setzen. Im Fall des Kaufs werden einfach gegen die Zahlung einer verhandelten Summe Links gesetzt. Ein weiterer Vorteil, der dafür spricht, dass Webmaster Backlinks kaufen, besteht darin, dass die Links auf Seiten gebucht werden, die exakten Vorgaben entsprechen, der Nutzen ist entsprechend hoch. Durch den natürlichen Linkaufbau lässt sich ein solcher Effekt in der Regel nicht erreichen. Ein guter Linkbroker wird zudem Links geschickt auswählen, dass diese Links nicht als gekauft auffallen und damit schlechtere Platzierungen in den Rankings der Suchmaschine zur Folge hätten.

Der optimale Mix

Ein Linkprofil sollte möglichst viele Techniken nutzen. Das liegt zum einen daran, dass ein Rankingalgorithmus sich schnell verändern kann. Setzt man nur auf wenige Techniken, dann ist die Platzierung sehr instabil. Denn: Bewerten die Suchmaschinen einige Links anders, weil auf einmal viele Webmaster bei einem bestimmten Anbieter Backlinks kaufen oder Links aus bestimmten Quellen nicht mehr so hoch bewertet werden, dann verändert sich die Position in der Ergebnisliste sehr schnell zum Negativen. Zusätzlich gilt: Die Links sollten auch einer manuellen Untersuchung eines Mitarbeiters der Suchmaschinen standhalten, denn mit Stichproben sollte jeder Webmaster rechnen.

Fazit

Im Optimalfall sind Links natürlich gewachsen. Das lässt sich aber nicht immer realisieren. Daher ist es sinnvoll beim Linkaufbau auf unterschiedliche Techniken zu setzen, Backlinks müssen nicht wachsen, man kann sie auch kaufen. Welche Techniken eingesetzt werden, hängt vom Projekt und dessen Thema ebenso ab wie von den Mitbewerbern und dem sonstigen Umfeld. Im Idealfall berücksichtigt der Mix sehr viele Techniken der Verlinkung.

1 Antwort
  1. Max
    Max says:

    Danke erstmal für den Artikel.
    grade die Möglichkeit der Presell Pages scheint ja in der letzten Zeit wirklich einen Nutzen zu haben. Und leider ist es wirklich so wie beschrieben: Das mit dem natürlichen Linkwachstum dauert so unendlich lange und soviel Linkbaits kann man gar nicht initiieren, um das Ganze ausreichend zu beschleuningen. 🙂
    Gruß, Max

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.