Google – Einführung neuer Sitelinks

Google hat die Bestimmungen für die Anzeige von Sitelinks in den Suchergebnissen geändert. Für Sie als Webseitenbetreiber hat dies den Vorteil, dass je nach Suchbegriff andere Unterseiten Ihres Internetauftritts direkt verlinkt werden. Allerdings haben Sie weniger Einflussmöglichkeiten, welche Seiten tatsächlich angezeigt werden. Für den Benutzer bedeutet die Änderung, dass er nach Eingabe eines Suchbegriffes – wie auch in den übrigen Ergebnissen – tatsächlich relevante Unterseiten angezeigt bekommt statt wie bisher eine statische Liste.

Die Änderungen der Sitelinks im Überblick

Die Anzeige der Sitelinks erfolgt ab sofort in derselben Größe wie die übrigen Suchergebnisse. Wie diese enthalten sie zudem einen kurzen Infotext zur Orientierung für den Benutzer. Somit erhalten sie optisch denselben Stellenwert wie die eigentlichen Suchergebnisse. Auch das Ranking hat sich geändert. Es gibt keine statischen Links mehr, stattdessen richtet sich die Anzeige nach der Suchanfrage. Maximal werden zwölf Sitelinks angezeigt. Ausschlaggebend für die Anzeige ist neben der Relevanz zum Suchbegriff die Struktur der Webseite. Die Auswertung wurde somit dem Algorithmus der üblichen Suchergebnisse angepasst. Davon nicht betroffen sind Adwords-Anzeigen.

Informationen zur Suchmaschinenoptimierung

Sie können Ihre Sitelinks nach wie vor in den Webmaster-Tools verwalten. Da die Anzeige in den Suchergebnissen nicht mehr in einer vorgegebenen Liste, sondern nach Relevanz und Ranking erfolgt, bedeutet das für Sie, dass letztendlich mehr Unterseiten verlinkt werden können. Um die Suchergebnisse zu beeinflussen, haben Sie die Möglichkeit, einzelne Seiten im Ranking abzuwerten. Zu einer Abwertung führen auch Sitelink-Blockierungen. Google erlaubt pro Hauptseite ungefähr 100 Abwertungen, garantiert jedoch nicht, die Suchergebnisse entsprechend anzupassen. Den Haupteinfluss für die Anzeige haben auch bei einer Abwertung der Algorithmus und die Link-Relevanz.

Die Hintergründe

Google möchte mit dieser Änderung die Suchergebnisse optimieren. Bisher wurden auch Unterseiten angezeigt, die mit der Suchanfrage nur bedingt übereinstimmten. Durch die Erweiterung des üblichen Algorithmus und Ranking-Verfahrens auf die Sitelinks werden die Suchergebnisse dynamischer gestaltet. Der Benutzer soll dadurch einen Mehrwert erhalten. Um auf ein möglichst breites Spektrum auch für umfangreiche Internetauftritte zurückgreifen zu können, wurden die Ergebnisse für die Unterseiten von acht auf zwölf erhöht.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.